Herzlich willkommen zum Schnuppertag – GPU, TPU, Edge & Co: Wege durch den Hardware-Dschungel für Ihre KI-Anwendung

Hiermit laden wir Sie herzlich zum Schnuppertag “GPU, TPU, Edge & Co” ein, die gemeinsam vom Forschungszentrum L3S (Leibniz Universität Hannover) und Software Systems Engineering (Universität Hildesheim) (SSE) an der Deutschen Messe Technology Academy als Webinar veranstaltet wird.

Bitte, nehmen Sie über dem folgenden Link Teil: BigBlueButton

Die Veranstaltung am L3S Hannnover wird die Möglichkeit bieten, Herausforderungen, Potentiale und praktische Anwendungen von Spezialhardware im Bereich Künstliche Intelligenz kennenzulernen. Durch einen Mix aus Vorträgen aus Wissenschaft und Industrie werden innovative Methoden des Maschinellen Lernens, interessante Anwendungen und Demonstratoren mit Graphics Processing Units (GPU), Tensor Processing Units (TPU), Edge, Field Programmable Gate Array (FPGA) & Co vorgestellt.


Ein Mitarbeiter von der Initiative KI-Trainer wird während der Veranstaltung zur Verfügung stehen um mit Ihnen einen Dialog über die Möglichkeiten des Einsatzes von KI in Ihrem Unternehmen durchzuführen.

Veranstalter:
HAISEM – Hardware-optimized AI Applications using modern Software Engineering Methods

Das BMBF-geförderte HAISEM-Lab-Projekt entwickelt ein KI-Qualifizierungsangebot für Software-Entwickler mit besonderem Fokus auf Software Engineering Methoden und der Verwendung von Spezialhardware (z.B. GPU, TPU, FPGA). HAISEM steht für “Hardware-optimised AI Application Software Entwicklung Methods” und gehört am L3S zur der Gruppe “Applied Machine Learning Academy”.
Das Kursangebot umfasst daher einführende Veranstaltungen zu Themen wie Deep und Reinforcement Learning, Entwicklungsmethoden und Softwarearchitekturen für KI-Anwendungen, sowie Hardware- und anwendungsspezifische Prozessorarchitekturen.

IIP-Ecosphere: Intelligent Industrial Production

Das L3S Projekt „IIP-Ecosphere: Next Level Ecosphere for Intelligent Industrial Production“ wurde als eines der aussichtsreichsten Konzepte im Wettbewerb „Künstliche Intelligenz als Treiber für volkswirtschaftlich relevante Ökosysteme“ ausgewählt und vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert. Die Vision von IIP-Ecosphere: ein Innovationssprung im Bereich der Selbstoptimierung der Produktion. Der Aufbau eines Ökosystems, das Forschung, Anbieter, Anwender, Dienstleister und Multiplikatoren im Bereich der intelligenten Produktion zusammenführt, soll bestehende Hemmnisse aus dem Weg räumen und Unternehmen in die Lage versetzen, KI-Methoden erfolgreich anzuwenden und weiterzuentwickeln. Das Ziel: höhere Produktivität, Flexibilität, Robustheit und Effizienz – und damit der Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Industrie.

 

Zentrum für digitale Innovationen Niedersachsen
Das ZDIN bildet die Plattform für Vernetzung und die Möglichkeiten, Wissen zu teilen und Synergien zu fördern. So entstehen produktive Partnerschaften und kollaborative Projekte, die in unseren Zukunftslaboren ihr themenspezifisches Potenzial entfalten. Für alle Teilnehmer, für das ganze Land, für möglichst viele Menschen hier. Digital klar voraus.

Partner von Haisem im Rahmen ZDIN sind die Zukunftslabore “Gesellschaft und Arbeit” sowie “Intelligente Produktion”

KI-Trainer

Die KI-Trainer der Mittelstand 4.0-Kompetenzzentren klären mit Workshops, Unternehmensbesuchen, Vorträgen, Roadshows und vielen anderen Angeboten über das Thema Künstliche Intelligenz auf. Damit befähigen sie Unternehmen, Chancen und Herausforderung der neuen Technik zu erkennen und setzen mit ihnen zusammen konkrete Anwendungen um. Besonders relevant für den deutschen Mittelstand sind dabei die Anwendungen Intelligente Assistenzsysteme, Industrielle Analyse (Smart Data-Analysen) und intelligente Produkte und Services (KI as a Service).